Wissenswertes aus Bella Italia

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/ciao-italien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Isola di Marettimo

Ein Modezar verwirklichte seinen Inseltraum Ganz im Westen von Sizilien, der Stadt Trapani vorgelagert, liegen die Ägadischen Inseln, reizvolle kleine Schmuckstücke abseits des Massentourismus. Und am weitesten vom sizilianischen Festland entfernt liegt die Insel Marettimo. Man erreicht Marettimo mit dem Schnellboot von Trapani kommend in etwa 90 Minuten. Die Insel ist knapp 8 Kilometer lang und etwa 3 Kilometer breit. 

Marettimo Residence

Auf diesem Inselchen erwartet den Besucher ein Feriendomizil, das mindestens so charmant und eigenwillig ist wie das Eiland selbst - was an seinem Eigentümer liegen könnte. Die "Marettimo Residence" ist nämlich das Werk von Fausto Gobbo. Einem Mann, den man einfach kennenlernen muss. Er ist ein echtes Original: kreativ, lebensfroh und authentisch.

Fausto Gobbo begann seine Karriere im London der 60er Jahre, wo er in der quirligen Carnaby Street Modetrends aufspürte. Zurück in seiner Heimat Bologna entwickelte er daraus seine eigenen Kreationen und gründete zwei weltbekannte und exklusive Modelabels, die zum Inbegriff der "Italian Fashion" wurden. Nach 30 erfolgreichen Jahren verabschiedete sich Fausto von der hektischen Modewelt und verkaufte seine Unternehmen.

Im Jahre 1995 machte er bei einem Ausflug die Bekanntschaft mit der Insel Marettimo - und das idyllische Kleinod ließ ihn nicht mehr los. Also baute er 1998 die "Marettimo Residence", wo er seither glücklich lebt und mit unvergleichlicher Herzlichkeit seine Gäste betreut. Seine Ferienanlage auf Marettimo bezaubert mit ihrem besonderen Charme. In ungezwungener Atmosphäre findet man hier seinen ganz eigenen Rhythmus von sportlichen Aktivitäten, Genießen, Entdecken und Entspannen. Da es auf der Insel kaum Autos gibt, kann man hier am Tage und in der Nacht die himmlische Ruhe genießen.

Die Wohnungen sind geschmackvoll eingerichtet und haben jede ihre eigene Terrasse oder ihren eigenen Balkon. Natürlich lässt es sich nicht nur im Meer, sondern auch im Swimming-Pool und in den zwei Whirlpools der Ferienanlage herrlich baden - das kühle Nass sorgt für eine erfrischende Abkühlung. Diesen Traumurlaub sollten sich anspruchsvolle Urlaubsgäste keinesfalls entgehen lassen.

Leben und genießen auf Italienisch

Auch kulinarisch hat der kleine Ort Marettimo einiges zu bieten: Er ist bekannt für seine Langusten-Fanggründe - deshalb sollte man unbedingt die außergewöhnlich gute Langustensuppe versuchen, die in den kleinen Lokalen vor Ort zubereitet wird. Das Zentrum der kleinen Insel bildet die Piazza Umberto, an der sich auch die einzigen Lokale der Insel befinden. Diese sind der allabendliche Treffpunkt von Touristen und Einheimischen, die zusammen bei einem guten Glas Wein den Sonnenuntergang genießen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Besonders empfehlenswert ist auch "Tatas Bar" auf der winzigen Piazza. Die Bar ist nach ihrer Besitzerin benannt und man erkennt sie gleich an den bunten Stühlen. Am besten bestellt man eine Flasche Inzolia, ein frischer, sizilianischer Weißwein, und lässt sich die Antipasti von Enzo vom gegenüberliegenden Laden, der "Pescheria La Torre", bringen. In der "Trattoria Hiera" kann es sogar passieren, dass dem Gast Wildschweinbraten angeboten wird. Hierüber braucht man sich nicht zu wundern, denn auf der bergigen Insel Marettimo gibt es tatsächlich die sizilianischen Schwarzkittel; sie leben in den Wäldern unterhalb des 700 Meter hohen Berges Monte Falcone.

Während des Aufenthaltes auf dieser idyllischen Insel sollte man unbedingt eine Bootsrundfahrt unternehmen. Vom Boot aus lassen sich auch ideal die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Insel erkunden: aus dem Meer ragende Felsenriffe, malerisch bewachsene Bäume und unzählige romantische Meeresgrotten. Zu den sehenswertesten Grotten gehört die "Grotta Perciata". Für eine Bootsfahrt kann man sich auch gleich an Fausto wenden, denn er besitzt ein Fischerboot, mit dem er paradiesisch einsame Strände anfährt, die zum Schnorcheln, Tauchen oder einfach nur zum Sonnenbaden einladen.

4.8.11 10:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung